Ir a: Mapa del sitio | Contenido principal

es | en | de | sitemap
Sie sind auf der Startseite » Inseln » La Gomera
Imprimir / Print / Drucken

La Gomera

Natur und Zauber

La Gomera ist die zweitkleinste der kanarischen Inseln. Sie hat eine Fläche von 369,76 km² und ihr höchster Punkt ist der Garajonay mit einer Höhe von 1.487 Metern. Es ist eine nahezu runde Insel mit einem Alter von etwa 12 Millionen Jahren. Sie ist auch als kolumbische Insel bekannt, weil sie die Versorgungsbasis von Cristóbal Colón (=Kolumbus) vor dessen Aufbruch in die Neue Welt war.

 

Die Insel wartet mit dem Nationalpark von Garajonay auf, der 1981 eingerichtet, später von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Garajonay beherbergt eine wirkliche Kostbarkeit der Natur aus dem Tertiär, einen Lorbeerwald. Dank der zahlreichen Pfade, die ihn durchqueren, kann der Park leicht erwandert werden.

 

La Gomera ist, wie die übrigen Kanaren, eine Vulkaninsel, aber ihre Vulkane können als erloschen angesehen werden, da sie seit zwei Millionen Jahren inaktiv sind. Bedingt durch dieses Fehlen von Vulkanausbrüchen in jüngerer Zeit, hat die Erosion durch Wasser zahlreiche Schluchten in die Küste eingekerbt und zahlreiche bekannte Steilküsten modelliert. Ein Beispiel hierfür ist das Naturschutzgebiet von Los Órganos im Norden der Insel, inmitten des Stadtgebietes von Vallehermoso.

Mehr Informationen

 
Karte von La Gomera (Kanarische Inseln)
Image im Zusammenhang der La Gomera (Kanarische Inseln)
 

Symbole von La Gomera

Flagge

Beschreibung der Flagge:

La Gomera hat eine Flagge mit drei senkrechten Streifen, vom Mast aus rot-weiß-rot im Verhältnis 1:2:1. In der Oberecke ist eine irdene Vase, ein sogenannter Gánigo, über einer weißen Silhouette der Insel und ein quadratisches weißes Segel belegt mit einem grünen Patée-Kreuz (Anm. d. Übers.: in der deutschen Heraldik in etwa ein Tatzenkreuz, aber mit geraden Kanten anstelle der gebogenen).

 

Bedeutung:

Der Gánigo deutet auf das kulturelle Erbe der Ureinwohner von La Gomera hin und das Segel mit dem Kreuz steht für die Karavellen von Kolumbus, die den Hafen der Insel anliefen, die daher als „kolumbische Insel“ bekannt ist.

 

Eingeführt durch die Vollversammlung des Inselrates anlässlich des Tages der Kanaren am 30.Mai 1999.

Wappen

Beschreibung des Wappens:

Das Wappen zeigt in einem roten Feld zwei goldene Schalen. Das Wappen hat einen roten Schildrand, vom Rest durch einen dünnen goldenen Rand getrennt, mit zwölf goldenen Schalen. Über dem Schild ist eine Grafenkrone.

 

Bedeutung:

Es ist das Wappen der Familie Herrera, die den Titel eines Grafen von La Gomera innehatten. Darauf deutet auch die Krone hin.

 

Einfhrung: Anordnung Consejería de Presidencia der Kanarische Regierung 25. Juni 1999 (BOC 2.August).


Gemeinden von La Gomera


« Villa de Mazo    » Agulo
^