Ir a: Mapa del sitio | Contenido principal

es | en | de | sitemap
Sie sind auf der Startseite » Inseln » Teneriffa » Granadilla de Abona
Imprimir / Print / Drucken

Granadilla de Abona

Beschreibung der Gemeinde

Granadilla de Abona ist eine im Süden der Insel Teneriffa gelegene Gemeinde, in der Gemarkung Abona, die zusammen mit den angrenzenden Gemeinden Fasnia, Arico, San Miguel de Abona, Vilaflor und Arona gebildet wird.

 

Granadilla hat eine Fläche von 162,43 km² von der Küste bis zum Berggipfel, wo der Berg Guajara, die höchste Erhebung im Circo de las Cañadas del Teide, eine Höhe von 2.718 Metern erreicht.

 

In der mittleren Zone, in 650 Metern Höhe über dem Meeresspiegel liegt der Hauptort der Gemeinde. Seine historische Altstadt wurde gegründet in der Zeit unmittelbar nach der Eroberung der Insel und hat ein interessantes Kulturerbe bewahrt, hervor zu heben sind hierunter die Kirche des San Antonio de Padua und der Franziskaner-Konvent von San Luis Obispo, die sich an den Straßen El Pino und Arquitecto Marrero vereinen, ein schönes Beispiel traditoneller Architektur. Andere Plätze von Interesse in der Gemeinde sind die Corona Forestal, der Nadelwaldgürtel, der Berg Pelada, die „Mondlandschaften“ der Escurriales und der Derriscaderos. El Médano in ein kleiner, touristischer, an der Küste gelegener Ortskern, der zwischen den Stränden von Médano und Leocadio Machado und Montaña Roja auftaucht.

Mehr Informationen

 
Karte von Granadilla de Abona (Kanarische Inseln)
Image im Zusammenhang der Granadilla de Abona (Kanarische Inseln)
 

Symbole von Granadilla de Abona

Flagge

Beschreibung der Flagge: Die Flagge von Granadilla de Abona hat drei waagerechte Streifen gleicher Breite, rot über weiß über rot. In der Mitte des weißen Streifens ist das Gemeindewappen.

Einfhrung: Anordnung Consejería de Presidencia y Relaciones Institucionales del Gobierno de Canarias der Kanarische Regierung 3.Januar.1997 (BOC 26.Februar).

Wappen

Beschreibung des Wappens: Der Schild zeigt in einem blauen Feld ein silbernes Schiff mit drei Masten aus dem 16. Jahrhundert, an dessen hinterem Mast ein Wimpel mit der Aufschrift „Victoria“(=Sieg) gehisst ist. Darüber sind, von unten nach oben 1) ein Kreis von 10 Steinen in natürlicher Farbe, 2) ein Paar von schräg gekreuzten, añepas genannten, Stäben in natürlicher Farbe und 3) eine alte, goldene Krone. Das Wappen hat einen roten Schildrand mit zehn goldenen Granatäpfeln. Über dem Schild ist eine geschlossene, königliche Bügelkrone.

 

Bedeutung: Das Schiff im Wappen von Granadilla spielt auf die Tatsache an, dass 1525 Fernando de Magallanes, der die erste Weltumsegelung unternahm, den Hafen von Puerto de Roja (heute El Médano) mit seiner Expedition anlief. Sein Flaggschiff war die Santa María de la Victoria. Steinkreis, Stäbe und Krone weisen auf das Guanchen Kleinkönigreich von Abona hin, eins der neun Reiche, in die Teneriffa in vorspanischer Zeit aufgeteilt war. Die Granatäpfel auf dem Schildrand stehen „redend“ für den Namen des Ortes, der scheinbar von dem Granada in Andalusien hergeleitet ist. Ihre Anzahl steht für die zehn Ansiedlungen, die diese Gemeinde bilden.

Einfhrung: Anordnung Consejería de Presidencia y Turismo del Gobierno de Canarias der Kanarische Regierung 2.März.1995 (BOC 17.März).


Auf der gleichen Insel ...


« Garachico    » La Guancha
^